Spitzkegeliger Kahlkopf


Der Spitzkegelige Kahlkopf (Psilocybe semilanceata) ist der am häufigsten vorkommende psilocybinhaltige Blätterpilz in gemäßigten Zonen der Erde. Er wurde vermutlich in vorgeschichtlicher Zeit entdeckt und seine halluzinogenen Wirkung genutzt. Dieser Pilz zählt zu den potentesten halluzinogenen Arten. Halluzinogene Pilze wie der Spitzkegelige Kahlkopf werden auch Zauberpilze genannt.

Bei geringer Dosis treten Rauschzustände, bei mittlerer Dosis Halluzinationen auf. Bei hoher Dosis stellen sich eine verzerrte Wahrnehmung, Gleichgewichts- und Orientierungsstörungen ein.

Durchschnittliche Gehalte an Psilocybin in der Trockenmasse: 0,8 bis 1,0 (max. 2) Prozent.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zahlen & Einheiten

Einheitenzeichen beginnen im Drogenkatalog alle mit Großbuchstaben; die Einheitenvorsätze alle mit Kleinbuchstaben.
Das Tausendertrennzeichen ist ein einfaches Anführungszeichen ('); das Dezimaltrennzeichen ein Komma (,). >Umrechnungen